Dienstag, 5. Januar 2016

Hallo!

Mein Name ist Luana, ich bin eine dreijährige Podenca Andaluz Hündin. Mein Fellkleid ist weiß mit zimtfarbene Abzeichen, meine Beine sind recht lang wobei ich alles in allem doch eher klein und zart bin, ich habe bernsteinfarbene Augen-typisch Andaluz eben ^^

Ich komme ursprünglich aus Spanien, dort hatte ich kein so gutes Leben. Ich wohnte bei einem Mann der mich immer wieder brutal verprügelt hatte, teilweise sogar mit einer Eisenstange. Meiner Schwester hat dieser Mensch alle Zähne ausgeschlagen. In einer Nacht und Nebelaktion befreiten mich die Mädels von einem TS Verein und brachten mich zu Maria. Maria war bis dahin das Beste was mir passieren konnte. Sie gab sich sehr viel Mühe mit mir, verstand meine Angst gegenüber Menschen und versuchte wirklich alles um aus mir einen normalen Hund zu machen-mit Erfolg! Im Dezember 2014 wurde mein Frauchen über Facebook angeschrieben, sie wurde von einem Vorstandmitglied des Tierschutzvereins gefragt ob sie sich vorstellen könnte einen Pflegehund aufzunehmen. Nach langem überlegen sagte sie dann endlich ja und ich durfte am 27.02.2015 endlich auf de Reise gehen...einen Tag später, also am 28sten kam ich dann endlich bei meinem (Pflege)Frauchen an. Ich fühlte mich vom ersten Moment an wohl in meinem neuen zuhause, hatte bzw habe dort sogar einen Hundekumpel und drei Kater zum spielen und schmusen.

Mein (Pflege)Frauchen hatte es die ersten zwei Wochen nicht leicht mit mir, es wurde mir nie gesagt das man in einer Wohnung nicht hinpinkelt, das man keine Sachen kaputt machen darf und so weiter. Ehrlich gesagt hoffte mein (Pflege)Frauchen das der TS Verein ganz schnell liebe Leute für mich findet denn teilweise war sie echt nur noch ratlos, auch weil mich immer mal wieder meine Ängste eingeholt hatten die mich zurück warfen. Ich wäre aber kein Podenco wenn ich es nicht drauf hätte Menschen um den Finger zu wickeln, Frauchen merkte schnell das ich sie anhimmel und abgöttisch liebe. Sogar die Herrchen und Frauchen meiner Kumpels die wir täglich beim spazieren gehen treffen konnten sehen das ich zu meinem (Pflege)Frauchen einen sehr innigen Bezug habe. Ein paar Monate später war es dann soweit, ich sollte hier bleiben und war ab sofort nicht mehr auf der Suche nach einem neuen zuhause-ich war endlich angekommen*juhuu

Ich liebe mein Frauchen und die anderen Familienmitglieder sehr, wobei Frauchen hat vor kurzem einen weiteren Kater aufgenommen. Der geht mir ein wenig auf die Nerven weil er echt kein Respekt hat-vor niemanden! Frauchen sagte aber das wenn Lenny kastriert ist, wird sich das legen. Er ist nunmal noch recht jung und ungestüm ^^

Foto © Marion Schmitt


Liebe Grüße, Luana ♡

Nachtrag: Lenny wurde am 09.02.2016 kastriert :)

Kommentare :

  1. Liebe Luana,
    wir begrüßen dich ganz lieb im Bloggerland und wünschen dir, den Katzentieren und euren Zweibeinern ein gesundes neues Jahr. Du kannst wirklich froh sein, das du so ein schönes Zuhause gefunden hast. Hast ja echt viel durchgemacht *schluck* Jetzt sind wir gespannt was du alles erlebst. Damit wir nichts mehr verpassen sind wir jetzt deine Leser.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. Danke euch ihr Lieben*wedel ♡

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Luana,
    es ist schön, dass du da bist und ich wünsche dir ein gesundes und schönes neues Jahr, mit viel Spaß, neuen Dingen die du entdecken kannst und immer vielen Streicheleinheiten. Du hast bestimmt nun ein ganz tolles Zuhause und kannst glücklich dein Leben leben. Nach all dem was du durchmachen musstest. Dein Frauchen verdient ein großes Lob das sie dir einen Platz auf ihrer Couch gegeben hat.
    Sei lieb gegrüßt und feucht geknutscht,
    dein Sancho

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Luana,
    ich freue mich, dass du so ein schönes und friedliches Zuhause gefunden hast. Das sollte für jedes Tier eine Selbstverständlichkeit sein und doch gibt es so viele grausame Menschen auf diesem Planeten, die ihren Frust -oder was auch immer es sein mag- an den Schwächsten ausleben. Ich hoffe du kannst ganz schnell deine Vergangenheit vergessen und dein neues liebevolles Zuhause in vollen Zügen genießen. Wir hatten auch mal so einen misshandelten Hund - unser Paulchen. Er kam aus Malta und sein anfängliches Verhalten, sowie seine Narben am Körper haben Bände gesprochen. Leider ist er nach 4 Jahren bei uns an Krebs gestorben, aber wir hatten den Eindruck, dass er diese 4 Jahre aus vollen Zügen genossen hat. Alles Liebe für dich und dein Rudel.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. davon kannst du ausgehen liebe sabine, diese vier jahre waren mit sicherheit die schönsten in seinem leben! es tut mir sehr leid das ihr nicht mehr zeit miteinander verbringen durftet aber so ist es manchmal...das leben ist oft nicht fair :(

      Löschen
  5. Hallo Luana!
    Willkommen im Leben! Da hast du ja wirklich deinen ganzen Charme spielen lassen. Schön, dass du jetzt an die Tasten darfst.
    Flauschige Grüßle Sandra & Shiva

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Luana, da hast Du ja schon einiges hinter dir, das tut mir unendlich Leid für dich. So ein taffes Mädel wie Du hat die Zähne zusammengebissen...und den Menschen erneut eine Chance gegeben. Klasse, dass du nun ein so tolles Frauchen gefunden hast und dass ihr Euch so viel gebt. Eine ganz herzerwärmdende Geschichte und ich glaube herauslesen zu können, dass Du dolle verwöhnt und liebgehabt wirst;-)...und das hast du auch verdient!!
    GLG Danni

    AntwortenLöschen